#16

RE: Wie Grafikarte nachlöten

in Grafikkarte 10.02.2008 10:04
von Marcimark • 1 Beitrag

Hallo.

Ich habe Deine Raparaturanleitung auch ausprobiert.
Leider bekomme ich nun gar kein Bild mehr von meinem Laptop. Man hört die HDD und das DVD aber der Monitor bleibt schwarz. Auch die ON-Leuchte ist aus. Ich schätze da habe ich zu lange draufgehalten :((

Gruss Narci

nach oben springen

#17

RE: Grafikkarte nachlöten funktioniert doch.

in Grafikkarte 12.02.2008 22:04
von beta • 16 Beiträge
...die schlechte Nachricht: bei mir sind 5 Schrauben übriggeblieben.


.... die gute: ES HAT TATSÄCHLICH GEKLAPPT!!!!!!!!!!!!


Habe nur den ATI angefönt und angedrückt (2 mal nacheinander). Alu vom Teelicht mit Lötzinn als Indikator, Rest vom Mainboard gut mit Alufolie abgedeckt. Ausserdem Mainboard von unten durch glattes Holzklötzchen in dem Fach, wo normalerweise der Arbeitsspeicher sitzt, das obere liegt genau unter dem ATI) stabilisiert, damit es beim Andrücken gut hält..


Vielen Dank an Angelo für diesen Super Tip, jetzt kann ich trotz Pleite mit der MedionHotline doch weiter mein geliebtes MD 42200 benutzen...
zuletzt bearbeitet 13.02.2008 07:58 | nach oben springen

#18

RE: Kostengünstiger Reparaturdienst

in Grafikkarte 19.02.2008 15:53
von hightower • 16 Beiträge

@romasieu

Wäre nett, wenn Du mir die Kontaktdaten zukommen lassen oder sie hier einfach veröffentlichen könntest.

Nachdem ich in der Kur (Iwan, habe berichtet :)) mein Notebook komplett neu aufgesetzt habe und damit gerade so schön fertig war (incl. Vistamizer - aber Achtung: mind. 1 GB RAm sollten es da schon sein!), hat sich auch bei mir wieder (habe letztes Jahr im Juli/August ein neues Mainbopard von Medion bekommen) der Grafikkartenfehler eingeschlichen -

Habe zwar direkt aus der Kur ein neues DELL (man glaubt es kaum, zu welchen Super-Preisen man da teilweise Notebooks - ohne Schminkspiegel! - bekommen kann) bestellt .. möchte mein altes Medion aber meiner Tochter vermachen .. daher wäre es schön, wenn eine Reparatur möglich wäre <grins>

Ach ja - wenn jemand einen 1 GB-RAM-Riegel für das MD42200 brauchen kann .. da das Notebook ja defekt ist , gebe ich meinen fast neuen MDT-Riegel (der 100% im MD42200 funktioniert) ab.

Sollte noch jemand einen Festplatten-Einbaurahmen für das MD42200 brauchen - habe ich jetzt auch über

Gruß

Chris






Alles wird guuuuuut!
nach oben springen

#19

RE: Kostengünstiger Reparaturdienst

in Grafikkarte 19.02.2008 17:38
von Iwan • 722 Beiträge

Du hast eine private Nachricht . . .


AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

nach oben springen

#20

RE: Kostengünstiger Reparaturdienst

in Grafikkarte 29.02.2008 23:36
von Angelo • 28 Beiträge

Oh-Oh,

nachdem das MD 42200 jetzt wieder 3 Wochen problemlos gelaufen ist, sind die Streifen zurück!
D.h.: wieder auseinander legen und neu verlöten, Mist
Kennt jemand ein Programm, mit dem man den Lüfter manuell steuern kann? Dann würde es zwar etwas lauter werden aber dafür das Hitzeproblem evtl. umgangen

lg.
Angelo

nach oben springen

#21

Temperatur senken

in Grafikkarte 01.03.2008 07:05
von Iwan • 722 Beiträge
Im Acer Notebook Manager gibt es in den Boot Options die Einstellungs-Möglichkeit mit "Fan Always Enabled" den Lüfter dauerhaft/ständig laufen zu lassen und so die Temperatur von CPU und HDD auf je bis zu 32° zu senken.
Im Batteriebetrieb wird das bestimmt kräftig am Akku saugen.

Ich möchte nicht ständig den Fön vor mir laufen hören, warum nicht mit Notebook Hardware Control die Temperatur deutlich senken und einen Notebook-Ständer zum besseren Luftaustausch ums MD 42200 verwenden ?

AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

zuletzt bearbeitet 30.03.2009 11:31 | nach oben springen

#22

RE: Kostengünstiger Reparaturdienst

in Grafikkarte 01.03.2008 20:49
von beta • 16 Beiträge

Musste schon 2 mal nachlöten. Schaffe es mittlerweile in 45 Minuten komplett und habe 3 der beim ersten Mal übriggebliebenen 5 Schrauben wieder verbaut...

Das erste mal nach einer Woche, nachdem ich mit dreisterweise aus Neugier mit Mark 3D ein Benchmark laufen gelassen hatte. In dem Moment, als der Benchmark durch war, PING, Streifen.

Das zweite Mal gestern. Davor hatte ich Probleme mit dem Hin- und Herbewegen von Fenstern und Unregelmässigkeiten in der Schriftdarstellung. Dann tauchte ein expressionistischer Farbschleier über meinem Windows Bild auf, der sich mit dem Mauszeiger "radieren" liess, einen Tag später, PING, Streifen.

Habe seit dem ersten Mal Everest zur Temperaturüberwachung immer mitlaufen lassen.

Habe nach dem zweiten Mal löten eine extra dicke Schicht Wärmeleitpaste (Wärmeleitfähigkeit 4W/mK) aufgetragen und konnte einen Temparaturrückgang im Betrieb von 8°C(!!!!) feststellen..

Ausserdem den Chip länger erwärmt vor dem Andrücken..

Jetzt klappt´s (vorläufig?) wieder. Fenster lassen sich wieder flüssig bewegen, auch scrollen besser als vorher..

Muss mich wohl doch mal genauer mit Iwans NHC Progrämmchen auseinandersetzen..

nach oben springen

#23

RE: Kostengünstiger Reparaturdienst

in Grafikkarte 01.03.2008 22:43
von Angelo • 28 Beiträge

Oje, dachte halt, es wäre zumindest für die nächsten zwei Jahre wieder gegessen, war wohl nix
Iwan, das NHC habe ich schon drauf fast seitdem ich das Notebook habe! Habe es mir damals hauptsächlich wegen der Anzeige der Batterie-Rest-Laufzeit drauf, weil Windows die nie angezeigt hat, mit NHC dauerts auch min. 10min nach Start, dann wird die Restlaufzeit endlich angzeigt, sonst steht immer unavailable.
Mache meistens auf Dynamic Switching und die Temperatur ist auch im akzeptablen Bereich. Das ATI Powerplay von NHC habe ich auch schon probiert runter zu regeln, macht auch wenig Unterschied. Hast du das Acer Tool schon probiert und macht es wirklich die Lüftersteuerung? Mich würde der Föhn dann weniger stören als das Ding ständig zu zerlegen

lg.
Angelo

nach oben springen

#24

RE: Kostengünstiger Reparaturdienst

in Grafikkarte 02.03.2008 06:50
von Iwan • 722 Beiträge
In Antwort auf:

Original von Angelo:
Hast du das Acer Tool schon probiert und macht es wirklich die Lüftersteuerung?

Na klar, habe ich das Tool auf zwei MD 42200 laufen, die Lüftersteuerung funktioniert 1a.

AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

zuletzt bearbeitet 26.03.2008 10:01 | nach oben springen

#25

RE: Kostengünstiger Reparaturdienst

in Grafikkarte 07.03.2008 09:24
von matthias • 1 Beitrag

Hallo zusammen,

Auch ich habe das hier beschriebene Problem seit gestern Abend.

Habe mein Notebook Ende 2004 gekauft, pünktlich im September 2006 (zum Glück 2 Jahre und ca. 10 Monate nach dem Kauf) ist mein Mainboard kaputt gegangen, dies wurde jedoch problemlos vom Medion Service ausgetauscht. Ich hatte mir gedacht, super, nun sollte es doch wieder einige Zeit fehlerfrei funktionieren.

Wie gesagt gestern Abend tauchten bei mir diese vertikalen Streifen bzw. weiße gardinenähnliche Farbschleier auf. Hatte zunächst an ein Treiber-Problem gedacht, aber nachdem selbst in der BIOS Anzeige nach einem Neustart der Fehler auftrat, dachte ih mir dass es wohl an der Grafikkarte selbst liegen muss.

Bisher lassen sich die Streifen dadurch entfernen, dass ich den Laptop umdrehe, also quasi in geschlossenem Zustand auf den Kopf stelle und ihn danach wieder in die ursprüngliche Position zurückdrehe und wieder öffne. Seltsam oder?

Wie kann ich ohne den Laptop aufzuschrauben das Problem zumindest mildern? Traue mich nicht die Operation mit dem Föhn durchzuführen da ich mit dem Innenleben von Notebooks kaum Erfahrung habe. Den Acer Notebook Manager habe ich schonmal installiert, allerdings sind kurz nachdem ich den Lüfter angeschaltet habe - wobei ich nicht weiß ob gerade deshalb - die Streifen wiedergekommen.

Bei dieser Gelegenheit vielen Dank an alle Nutzer dieses Forums, der Thread über die Speicheraufrüstung war mir bereits sehr hilfreich.

Grüße,
Matthias

nach oben springen

#26

RE: Kostengünstiger Reparaturdienst

in Grafikkarte 07.03.2008 14:46
von nowodka • 143 Beiträge
Nicht das Notebook auf den Kopf stellen.
Da fallen ja alle Daten aus der Festplatte raus.

Quatsch.....

Du hast keine Wahl. Entweder selbst die Prozedur durchführen oder das Gerät reparieren lassen.
Schau mal in dem Thread nach, ich glaube da hat einer einen Reparaturservice der das für ca. 80.- € macht.

Der Leidensgenosse romasieu hat dazu geschrieben:

In Antwort auf:
Ich hatte 2005 das Notebook als B-Ware mit 12-monatiger Gewährleistung gekauft. Bereits nach 4 Wochen hatte ich einen Defekt, der Bildschirm blieb dunkel beim Booten. Notebook wurde eingeschickt und ich bekam es mit neuem Mainboard wieder zurück. Nach genau 11 Monaten zeigten sich Streifen auf dem Monitor - Notebook wurde eingeschickt und wieder wurde ein neues Mainboard eingebaut. Nach weiteren 13 Monaten erneut Streifen auf dem Monitor. Meine schriftliche Rückfrage bei Monitor mit dem Hinweis, daß es sich hier wohl um einen Serienfehler handelt wurde dahingehend beantwortet, daß keine Garantie mehr vorliegt und ich das Gerät einschicken kann. Der Preis für den Kostenvoranschlag liegt bei ca. 70,-- EUR. Falls ich mich für eine Reparatur entscheide fallen lediglich noch die Materialkosten an.

Ich gehe davon aus, daß auch hier wieder ein neues Mainboard fällig gewesen wäre. Durch einen Bekannten habe ich von einem Notebook-Reparaturservice in Erlangen gehört. Ich nahm Kontakt auf und bekam folgende Info. Das Notebook ist auf meine Kosten dort hinzuschicken und es wird daraufhin ein Kostenvoranschlag erstellt. Stimme ich dieser vorgeschlagenen Reparatur zu bezahle ich den vereinbarten Betrag und das fällige Porto für die Rücksendung. Falls keine Reparatur möglich ist, oder die Reparatur mir zu teuer wäre, habe ich lediglich die Portokosten zu bezahlen. Keine Kosten für den Kostenvoranschlag. Ich hielte dieses Angebot für fair und habe das Notebook hingeschickt.

Nach 3 Tagen kam der Anruf: Der Grafikchip hat sich gelöst und man kann versuchen diesen wieder anzulöten, wird aber für diese Reparatur keine Garantie geben. Kosten liegen bei ca 80,-- EUR. Ich habe mich auf diesen Voranschlag eingelassen und bekam letztes Wochenende mein Notebook zurück.

Das Notebook funktioniert und die ganze Reparatur lag ingesamt deutlich unter EUR 100,--

Falls jemand Adresse bzw. Telefonnummer, Email von mir möchte, einfach Nachricht zukommmen lassen..

Schönen Gruss
zuletzt bearbeitet 07.03.2008 15:15 | nach oben springen

#27

RE: Kostengünstiger Reparaturdienst

in Grafikkarte 28.04.2008 11:41
von romasieu • 6 Beiträge
Der Grafikfehler ist bei mir nach 8 Wochen auch wieder aufgetaucht... Ich habe 2 Betriebssysteme bei mir installiert: WinXP und Ubuntu. Es ist auffallend, daß der Fehler sich bei Ubuntu kaum bemerkbar macht, bei XP ist mittlerweile permanent ein Grieseln auf dem Bildschirm sichtbar. Zufall?

Schönen Gruss

Eugen
zuletzt bearbeitet 28.04.2008 11:41 | nach oben springen

#28

RE: Kostengünstiger Reparaturdienst

in Grafikkarte 29.04.2008 10:18
von Ghostrider_62 • 4 Beiträge

Hallo zusammen,
nun ich muss sagen, dass der kollege vom Reparaturdienst sich wirklich um meinen Rechner bemüht hatte, aber es hat zum schluß doch nicht geklappt. Also von Anfang an: Ich habe meinen Rechner nach Erlangen eingeschickt und vor die Decke gesprungen, weil er dann repariert zurückkamm. Nach einer kurzen Freude 2-3 Stunden Betrieb bekamm ich wieder die Streifen. Wieder eingeschickt und nachtelefoniert. Diesmal wurde repariert und im Dauerlauf getestet. Diagnose: hofnungslos! Lässt sich nicht dauerhaft wieder anlöten. Ich habe den Rechner zwar zurückbekommen in funktionierendem Zustand, aber schon nach 2-3 Std. Betrieb auch wieder den Ausfall bekommen. Im Moment bin ich ratlos.

Gruß

nach oben springen

#29

RE: Kostengünstiger Reparaturdienst

in Grafikkarte 29.04.2008 12:21
von Iwan • 722 Beiträge
Angeblich wurde bei meinem MD 42200 das Board getauscht aber ich vermute dass man mir ein repariertes reingesteckt hat. Am nächsten Tag hatte ich auch Längs- und Querstreifen (Mausklick hier)

Bin gespannt wie lange das dauert
.
Angefügte Bilder:
k-066.JPG
k-076.JPG
k-077.jpg
k-078.jpg

AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

zuletzt bearbeitet 29.04.2008 12:24 | nach oben springen

#30

RE: Kostengünstiger Reparaturdienst

in Grafikkarte 29.04.2008 12:37
von romasieu • 6 Beiträge

Zitat von Iwan
Angeblich wurde bei meinem MD 42200 das Board getauscht aber ich vermute dass man mir ein repariertes reingesteckt hat.
.


Wer hat hier was getauscht?

Gruß

Eugen

nach oben springen


OpenStreetMap


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Tina84
Forum Statistiken
Das Forum hat 624 Themen und 3052 Beiträge.