#16

RE: Mein USB-Port ist defekt, was nun?

in ... sonstige 30.05.2008 10:51
von Pat_Man100 • 1 Beitrag

Hallo,

auch habe das Problem mit den USB-Ports (leider schon 2x).

Jedes Mal ist es bei mir eim Einstecken des iPod Shuffle aufgetreten.

Im Frühjahr 2007 hat Medion das Mainboard nach Einsenden nochmal getauscht. Vor 3 Tagen ist es erneut aufgetreten. Beim Einstecken des USB ins Gerät hats kurz geknackt, der Bildschirm wurde schwarz und das Notebook startete neu.
Danach waren alle USB-Ports tot.

Kartenleser und Touchpad funktionieren noch !

Aussage von Medion ist ein banales "Sie sind außerhalb der Garantie", evtl. gibts noch Kulanz, das kann aber erst nach dem Einschicken geklärt werden.
Kostenvoranschlag kostet auf jeden Fall 85,- € + Ersatzteilekosten und Arbeitszeit (wohl 399,- €).

Das scheint dann ja ne echte Gerätemacke zu sein.....

Weiß da einer mehr ?

nach oben springen

#17

RE: Mein USB-Port ist defekt, was nun?

in ... sonstige 30.05.2008 17:25
von John • 5 Beiträge

Das Forum ist voll von solchen Gerätemacken. Es läuft fast immer aufs Mainboard raus.

Ich werd wohl so lange mit dem Touchpad Vorlieb nehmen (). Hier gibts allerdings auch ein Problem:
Wenns heiß ist und man Fingerschweiß hat wird eine kontrollierte Bewegung fast unmöglich (ich ziehe den Mauszeiger über den Bildschirm, nachdem ich den Finger vom Touchpad nehme ist der Zeiger wieder fast da wo ich meinen Finger vorher aufgesetzt hatte). Nehme an, dass das mit elekrtischer Aufladung zu tun hat. Kann man das irgendie "erden" (von Erdung)?

Was ich nicht verstehe ist, dass manche User sagen dieses Notebook sei das beste, das sie je gekauft hätten. Bei diesen Macken? Mag sein, dass diese User das Notebook noch nie einschicken mussten.
Ich hab eher die Einstellung, dass ich mir bei Medion keine Computer mehr kaufen werde.

nach oben springen

#18

RE: Nochmal Computer/Notebook bei Medion kaufen ?

in ... sonstige 30.05.2008 18:39
von Iwan • 722 Beiträge
10/04 waren die Händler noch nicht sooooo auf Notebooks eingestellt, das hat sich ja mittlerweile geändert.
Auch ich würde heute kein Notebook mehr bei ALDI kaufen, Ausnahme das 10" was ja demnächst für 399,- € zu haben sein soll.

Ich habe den Verdacht das "unser" Board etwas hitzeempfindlich istund achte deshalb mittels Notebok Hardware Control peinlichst darauf die Temperatatatatatatur nicht auf über 69° kommen zu lassen. Senke ich mit dem Acer Notebook Manager auch während des Defragmentierens und sonstiger Prozessorintensiver Ausnutzung (Virenprüfung ect.) ab.

AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

zuletzt bearbeitet 31.05.2008 04:07 | nach oben springen

#19

RE: Nochmal Computer/Notebook bei Medion kaufen ?

in ... sonstige 31.05.2008 00:27
von John • 5 Beiträge
Notebook Hardware Control hab ich mir diese Woche sicherheitshalber auch installiert. Nachdem ich von NHC bei einem Rennspiel bei einer CPU-Temp von 95°C gewarnt wurde und der Shut-Down-Countdown einsetzte, lass ich die Videospielerei mit dem Notebook jetzt bleiben (hab die Shut-Down Temperatur danach auf die 80°C Warntemperatur angeglichen). Das hätt ich mir nicht erträumen lassen, dass die CPU-Temp soweit hoch geht..
zuletzt bearbeitet 31.05.2008 00:33 | nach oben springen


OpenStreetMap


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Daros
Forum Statistiken
Das Forum hat 621 Themen und 3022 Beiträge.