#16

RE: 1 GB Arbeitsspeicher! Aber welcher Hersteller?

in Arbeitsspeicher 23.05.2007 11:17
von Iwan • 722 Beiträge
Heute 65,96 €UR (Preis ist wieder hoch, ändert sich anscheinend stündlich)

> http://www.vibuonline.de < Mausklick

Art.Nr.: 19828
Lagerstatus: lagernd
Bestand: 5 Stück

AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

zuletzt bearbeitet 23.05.2007 11:20 | nach oben springen

#17

RE: 1 GB Arbeitsspeicher! Aber welcher Hersteller?

in Arbeitsspeicher 23.05.2007 22:09
von Conan • 14 Beiträge

Jetzt liegt der Preis bei 59,60,-€.

Bei 50,-€ will ich mir noch 1GB kaufen.

nach oben springen

#18

RE: 1 GB Arbeitsspeicher! Aber welcher Hersteller?

in Arbeitsspeicher 07.06.2007 21:18
von darkgod • 2 Beiträge

Danke für eure guten Tips, hatte mir nach dem durchlesen dieses threads auch sofort zwei dieser Riegel bestellt, und mein MD 42200 läuft mit seinen neuen 2GB super.

übrigens tolles Forum, hab das erst kürztlichst gefunden.

nach oben springen

#19

RE: 1 GB Arbeitsspeicher! Aber welcher Hersteller?

in Arbeitsspeicher 08.06.2007 09:09
von Iwan • 722 Beiträge

Zitat: "übrigens tolles Forum, hab das erst kürzlichst gefunden"

Herzlich willkommen an Board. Eines meiner absoluten Lieblingsforen, hier gehts sauber, informativ und sachlich zu. Unser Admin @vsandre versorgt uns immer vorbildlich mit neuesten Treibern und sinnvollen Tools, alle Mitglieder liefern prima soft- und hardwaremäßige Tips und Hinweise, besser gehts nicht.

Es lohnt sich hier regelmäßig aufzukreuzen um seinen "Lappi" immer auf neustem Stand zu halten.
Dank der vielen nützlichen Beiträge laufen meine beiden MD 42200 optimal. Ich bin wirklich sehr zufrieden und glücklich mit diesem Notebook, es ist wie auf mich und meine Anwendungen zugeschnitten.


AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

nach oben springen

#20

RE: 1 GB Arbeitsspeicher! Aber welcher Hersteller?

in Arbeitsspeicher 13.07.2007 13:43
von berndk • 17 Beiträge
Ich bin auch gerade erst auf dieses Forum gestoßen. Vor einigen Wochen habe ich 20 Euro mehr als nötig für einen 1GB-Riegel bezahlt. Ich habe bei cxtreme gekauft: http://www.cxtreme.de/goto.php?artikel=974003

Was ich jedoch viel ärgerlicher finde als den Preis: Die 1,25GB-Ram, die nun verbaut sind, ändern nichts an der Performance des MD 42200. Mit 512MB lief der Rechner genauso gut und an einigen Stellen eben genauso schlecht. Photoshop ist nach wie vor langsam. Beim Starten von PowerCinema hängt er sich immer noch mitunter auf.

Daher meine Frage: Konntet Ihr nach der Speichererweiterung eine Performance-Steigerung feststellen?
zuletzt bearbeitet 13.07.2007 13:44 | nach oben springen

#21

Auslagerungsdatei optimieren

in Arbeitsspeicher 14.07.2007 06:51
von Iwan • 722 Beiträge
Es ist nach meiner Erfahrung besser die Auslagerungsdatei auf die letzte Partition, in meinem Fall E:/ zu verschieben. Diese Partition muss vor der Zuweisung der Auslagerungsdatei defragmentiert werden und es sollten keine weiteren Dateien/Ordner auf E:/ liegen!
Wer nur C:/ und D:/ hat legt die Auslagerungsdatei, nach meiner Erfahrung, entgegen der Empfehlung von Microsoft besser auf eine frisch defragmentierte D:/ als diese auf C:/ zu belassen. Es sollte aber auch in diesem Fall Anfangs- und Endgröße das 1,5-fache vom RAM größenmäßig identisch zugewiesen sein und nicht vom System verwaltet werden.
Wer seine Auslagerungsdatei auf C:/ belassen möchte sollte diese auf jeden Fall nach Festlegung der Größe mit PageDefrag defragmentieren, oder vorrübergehend die Auslagerungsdatei auf D:/ legen, Neustart, C:/ defragmentieren, Auslagerungsdatei mit fester Größe zurück auf C:/ legen, PageDefrag ausführen, Neustart.

Auch rechts unten mal Geheime Wundermittel: Viagra für Windows anklicken.

siehe auch:

http://support.microsoft.com/kb/314482/DE/

http://www.windows-tweaks.info/html/virtualram.html

AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

zuletzt bearbeitet 24.01.2008 09:17 | nach oben springen

#22

RE: 1 GB Arbeitsspeicher! Aber welcher Hersteller?

in Arbeitsspeicher 14.07.2007 18:59
von berndk • 17 Beiträge

Danke, Iwan! Ich habe es geändert und bin gespannt ...

nach oben springen

#23

RE: 1 GB Arbeitsspeicher! Aber welcher Hersteller?

in Arbeitsspeicher 19.07.2007 15:41
von darkgod • 2 Beiträge

Also unter normalem Betrieb läuft mein MD 42200 mit den 2GB RAM genauso gut wie vorher (hatte keine Abstürze oder sonstige Performence Probleme unter Windows). Aber bei Spielen hab ich eindeutige Performance verbesserungen festgestellt: z.B. Supreme Commander => vorher: über 2 Min Ladezeiten, kaum spielbare Performance; nachher: 5 Sec Ladezeiten, sehr flüssig Spielbar.

nach oben springen

#24

RE: 1 GB Arbeitsspeicher! Aber welcher Hersteller?

in Arbeitsspeicher 19.07.2007 18:11
von vsandre • 604 Beiträge
Nach dem ganzen Schwärmen, werde ich wohl auch bald mal zuschlagen müssen. Bisher ist der Preis ja recht konstant. *dreimal auf Holz klopf*
zuletzt bearbeitet 28.11.2007 19:39 | nach oben springen

#25

RE: 1 GB Arbeitsspeicher! Aber welcher Hersteller?

in Arbeitsspeicher 21.07.2007 15:43
von nowodka • 143 Beiträge

Zitat von vsandre
Nach dem ganzen Schwärmen, werde ich wohl auch bald mal zuschlagen müssen. Bisher ist der Preis ja recht konstant. *dreimal auf Holz klopf*


Ob IWAN wohl dafür den Kopf hinhält?

Sorry Iwan, es überkam mich so.

nach oben springen

#26

RE: 1 GB Arbeitsspeicher! Aber welcher Hersteller?

in Arbeitsspeicher 21.07.2007 19:19
von Iwan • 722 Beiträge
Zitat von vsandre
. . . werde ich wohl auch bald mal zuschlagen müssen.

Zitat von jawodka

Ob IWAN wohl dafür den Kopf hinhält?
Sorry Iwan, es überkam mich so..

Ich werde mich wohl oder übel mal @vsandre anschließen müssen

AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

zuletzt bearbeitet 23.07.2007 07:39 | nach oben springen

#27

RE: Bezugsquelle 1 GB Arbeitsspeicher

in Arbeitsspeicher 17.12.2007 20:41
von nuredo • 43 Beiträge
nach all den positiven Berichten hab ich auch gerade 2 MDT Riegel a 1GB geordert (zur Zeit 48,20 Euro plus Porto bei BUG).
Freue mich schon auf die Leistungssteigerung

mfg
nuredo
zuletzt bearbeitet 19.01.2008 08:50 | nach oben springen

#28

RE: Auslagerungsdatei optimieren

in Arbeitsspeicher 19.01.2008 19:59
von hightower • 16 Beiträge
Hallo Iwan!

Bin in der Kur und habe Zeit .. also habe ich jetzt das im Zusammenhang mit meiner HD-Einbaurahmensuche schon mal erwähnte Vorhaben "HD neu aufsetzen" in Angriff genommen .. mühsam, so eine komplette händische Neuinstallation <schwitz".

In diesem Zusammenhang habe ich mal wieder ins Forum geschaut (Gott sei Dank gibt's im Kurheim einen Raum mit Netzwerkanschluß .. aber leider kein LAN/WLAN im Zimmer .. nun gut, immerhin <grins>) und Deinen Beitrag bzgl. der Auslagerungsdatei/des pagefiles gelesen.

Wollte es bei mir ebenfalls so einstellen - bin dann aber bei MS auf den Artikel "SO WIRD'S GEMACHT: Festlegen der Leistungsoptionen in Windows XP" (http://support.microsoft.com/kb/308417/DE) gestoßen.

Schnipp Artikel<


Sie können den virtuellen Speicher optimieren, indem Sie den Speicherplatz auf mehrere Laufwerke verteilen und ihn von langsamen oder stark beanspruchten Laufwerken entfernen. Um Ihren virtuellen Speicher zu optimieren, verteilen Sie ihn auf möglichst viele physische Festplatten. Bei der Auswahl der Laufwerke sollten Sie die folgenden Richtlinien beachten:

1. Die Auslagerungsdatei sollte möglichst nicht auf demselben Laufwerk gespeichert werden wie die Systemdateien.

2. Vermeiden Sie es, Auslagerungsdateien auf fehlertoleranten Laufwerken zu speichern (wie zum Beispiel auf gespiegelten Volumes oder RAID-5-Volumes). Fehlertoleranz ist für Auslagerungsdateien nicht erforderlich. Zudem sind Schreibvorgänge auf fehlertoleranten Systemen zuweilen sehr langsam, da die Daten gleichzeitig an verschiedene Speicherorte geschrieben werden.

3. Speichern Sie nicht mehrere Auslagerungsdateien auf verschiedenen Partitionen, die sich auf derselben physischen Festplatte befinden.


>Schnipp Artikel

Diese Hinweise sprechen an sich gegen die von Dir beschriebene (und auch von mir zunächst so vorgesehene Variante - immerhin hat unser MD42200 nur ein physische Festplatte (Pkt. 1 + 3) .. mit mehreren Partitionen (z. B. c:, d:, e:) liegen (Pkt. 3).

Nach dem Lesen des Artikels habe ich es jetzt mit der Verlagerung sein lassen .. die von Dir angesprochene Verbesserung hängt sicherlich eher mit der Speichaufrüstung und der in diesem Zusammenhang vorgenommen Vergößerung der Auslagerungsdatei zusammen.

Gruß

hightower



Alles wird guuuuuut!
zuletzt bearbeitet 19.01.2008 20:04 | nach oben springen

#29

Auf welche Partition die Auslagerungsdatei legen

in Arbeitsspeicher 19.01.2008 20:19
von Iwan • 722 Beiträge
Natürlich habe ich auch die von Windows empfohlenen Einstellungen getestet.
Meine Erfahrung hat gezeigt dass ich mit meinen Einstellungen bzw. Verlagerung der Auslagerungsdatei auf eine andere (letzte Partition) am Besten fahre. Subjektiv (gefühlt) kommt mir die Performance besser vor und einige versierte Profis aus dem Ort verfahren mittlerweile ebenso.
Da wir keine zweite Festplatte auf dem MD 42200 haben ist meine Vorgehensweise für mich die bessere Lösung.

Probiere doch Beides mal über einen längeren Zeitraum aus und berichte Deine Erfahrung.

AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

zuletzt bearbeitet 09.02.2008 23:12 | nach oben springen

#30

RE: Auf welche Partition die Auslagerungsdatei legen

in Arbeitsspeicher 20.01.2008 00:50
von berndk • 17 Beiträge
In Antwort auf:
1. Die Auslagerungsdatei sollte möglichst nicht auf demselben Laufwerk gespeichert werden wie die Systemdateien.

Im Notebook steckt aber gewöhnlich nur eine Platte.
In Antwort auf:
2. Vermeiden Sie es, Auslagerungsdateien auf fehlertoleranten Laufwerken zu speichern (wie zum Beispiel auf gespiegelten Volumes oder RAID-5-Volumes). Fehlertoleranz ist für Auslagerungsdateien nicht erforderlich. Zudem sind Schreibvorgänge auf fehlertoleranten Systemen zuweilen sehr langsam, da die Daten gleichzeitig an verschiedene Speicherorte geschrieben werden.

Irrelavent im Falle eine Notebooks.
In Antwort auf:
3. Speichern Sie nicht mehrere Auslagerungsdateien auf verschiedenen Partitionen, die sich auf derselben physischen Festplatte befinden.

Nicht mehrere, ja. Aber die spannende Frage ist doch: Bringt es etwas, wenn ich eine extra Partition für die Auslagerungsdatei verwende oder kann die Auslagerungsdatei genauso gut auf der Systempartition C: bleiben?
zuletzt bearbeitet 20.01.2008 14:36 | nach oben springen


OpenStreetMap


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Peter Dehoff
Forum Statistiken
Das Forum hat 622 Themen und 3025 Beiträge.