#1

Monitor

in Grafikkarte 10.03.2007 14:12
von Uhlig • 2 Beiträge

Hallo zusammen,
auch ich habe ein MD 42200, seit 2 Jahren.
Ich möchte jetzt einen externen Monitor (kein DVI) anschliessen.
Leider zeigt der externe keine Symbole an, nur das Hintergrundbild.
Beim Hochfahren wird allerdings das Windows XP Logo auf beiden Monitoren
angezeigt und auch das BIOS wird angezeigt.
Auch die Tastenkombination Fn+F3 funktioniert nicht.
Windows Desktop erweitern ist aktiviert.
Kann mir jemand weiterhelfen???

nach oben springen

#2

RE: Monitor

in Grafikkarte 10.03.2007 20:54
von Luked • 31 Beiträge

das kenne ich eigentlich nur, wenn das erweitert ist und ich dann sozusagen die MAus vom Notebookmonitor über den Rand(eine Seite) hinaus zum anderen Monitor fahren kann. ISt in der Zeit das Notebookbild aus?

Grüße Lukas

nach oben springen

#3

RE: Monitor

in Grafikkarte 11.03.2007 16:09
von vsandre • 604 Beiträge

Es gibt bei 2 Monitoren im gleichzeitigen Betrieb die Auswahl zwischen 3 Varianten:
- Bildschirm kopieren
Auf beiden Monitoren ist das gleiche zu sehen, daher müssen sie auch die gleiche Auflösung haben.
- Strecken
Der Desktop und die Taskleiste wird auf den Zweiten Monitor verlängert. Das lohnt sich aber nur, wenn man zwei gleich große Bildschirme mit relativ kleinen Zwischenstegen hat. Es ist sozusagen eine zusammenlegung von zwei Bildschirmen zu einem
- erweitern
Auf dem Zweiten Bildschirm ist extra Platz vorhanden für weitere Fenster. Zum Beispiel einige Grafikprogramme schieben ihre Werkzeuge auf diesen Desktop. Die Taskleiste bleibt weiterhin auf dem 1. Monitor.

nach oben springen

#4

RE: Monitor

in Grafikkarte 12.03.2007 14:25
von Uhlig • 2 Beiträge

Vielen Dank für eure Hilfe. Habe das Problem inzwischen gelöst, indem ich den aktuellsten Treiber für die Grafikkarte
installiert habe. War auch ein wenig knifflig, aber hat geklappt. Nun haben beide Monitore die gleiche Anzeige.
Nur Fn+F3 klappt nicht, ist aber nicht so schlimm.

Vielen Dank
Uhlig

nach oben springen

#5

RE: Monitor

in Grafikkarte 13.09.2007 23:07
von berndk • 17 Beiträge

Um keinen eigenen Thread aufzumachen, springe ich hier mal auf: Ich habe nun auch versucht, einen externen Monitor mit VGA-Anschluss mit dem MD 42200 zu verbinden. Er wird nicht erkannt bzw. er erkennt das Notebook nicht. Hat jemand eine Lösung? Liegt es vielleicht an dem von Medion mitgelieferten DVI-A-zu-VGA-Adapter? Könnte es mit einem anderen Adapter funktionieren?

nach oben springen

#6

RE: Monitor

in Grafikkarte 14.09.2007 08:44
von vsandre • 604 Beiträge

Am Adapter sollte es nicht liegen. Woran erkennst du am Laptop, dass er den Monitor nicht erkennt?

Ansonsten schau nochmal im ATI-Treiberprogramm nach, ob dort der Monitor erkannt wird und nur noch nicht als Ausgabegerät hinzugefügt wurde. (Siehe 3 Varianten)

nach oben springen

#7

RE: Monitor

in Grafikkarte 14.09.2007 12:01
von berndk • 17 Beiträge

Zitat von vsandre
Woran erkennst du am Laptop, dass er den Monitor nicht erkennt?

Unter "Eigenschaften von Anzeige", Reiter "Einstellungen" gibt es den Button "Identifizieren". Der findet nur das Notebookdisplay. Im Gerätemanager taucht der Monitor ebenfalls nicht auf. Der Monitor selbst vermeldet "No signal input or cable disconnected". Wenn ich Fn+F3 drücke, habe ich die Wahl zwischen "LCD", "LCD + CRT" und "CRT". Doch das ändert alles nichts. Hmmm

nach oben springen

#8

RE: Monitor

in Grafikkarte 17.09.2007 21:12
von Luked • 31 Beiträge

hmm, das ist seltsam, dass Du die Optionen trotzdem hast mit FN+F3
Also ich denke mal der Monitor funktioniert mit anderen Computern und das Notebook funktioniert mit anderen Monitoren?!?
Den neusten Treiber installieren ist meistens eine gute Idee.
Sonst viel Glück

nach oben springen

#9

RE: Monitor

in Grafikkarte 19.09.2007 10:33
von berndk • 17 Beiträge

Zitat von Luked
Also ich denke mal der Monitor funktioniert mit anderen Computern
Ja.
Zitat von Luked
das Notebook funktioniert mit anderen Monitoren?!?
Bislang nicht getestet, nur Beamer waren schon am DVI-Anschluss (und funktionierten).
Zitat von Luked
Den neusten Treiber installieren ist meistens eine gute Idee.
War bereits der aktuellste.
Zitat von Luked
Sonst viel Glück

Danke ;)

Ich habe nun sechs Euro investiert in solch einen Stecker. Bei diesem Teil sind alle möglichen Pins belegt (DVI-I). Der von Medion mitgelieferte Stecker war ja "nur" ein DVI-A.

Ich mache mir keine großen Hoffnungen, aber falls der Stecker die Lösung ist, sag ich Bescheid.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

nach oben springen

#10

RE: Monitor

in Grafikkarte 23.09.2007 16:18
von pfeffer55 • 35 Beiträge

Hallo!
Manchmal hilft es mit allen angestöpselten Geräten den Laptop neu zu starten.
Ist es schon ein älterer Monitor? Dann könnte es helfen, z.B. die Einstellungen wir Auflösung, Frequenz usw. runter zu stellen.
Habe mit meinem Stecker keine Probleme.
Gruß

nach oben springen

#11

RE: Monitor

in Grafikkarte 23.09.2007 16:56
von berndk • 17 Beiträge

Hallo, Danke für alle Tipps. Gestern ist der DVI-I-Adapter gekommen. Gleich angeschlossen, funktionierte trotzdem nicht

Dann habe ich noch einmal wild rumgespielt. Bios-Einstellung geändert (statt "Both" "Auto" bei der Monitoreinstellung), Auflösungen verändert etc.

Doch jetzt schlagt mich: Vermutlich lag es nur an falscher Anwendung vo Fn+F3. Ich habe nach dem Drücken immer mit der Maus "LCD+CRT" ausgewählt. Das scheint zwar zu funktionieren (das Feld "LCD+CRT" lässt sich markieren), funktioniert aber nicht wirklich. Drücke ich dagegen zweimal Fn+F3, dann geht's

Habe ich den Monitor schon beim Hochfahren angeschlossen, hängt sich der Rechner übrigens auf - aber dafür finde ich bestimmt noch eine Lösung

nach oben springen


OpenStreetMap


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Peter Dehoff
Forum Statistiken
Das Forum hat 622 Themen und 3025 Beiträge.