#1

BIOS erweitern

in BIOS 01.02.2007 22:57
von nowodka • 143 Beiträge
Wie bei allen Medion / Aldi PC`s kann man davon ausgehen das das Bios im MD 42200 auch kastriert ist.
Das Problem ist bei der 8er Serie von Medion / Aldi gelöst worden. Danke an Borg No One.

Bei den Notebook`s sieht es anders aus. Es ist ein Arward /Phoenix Bios drin und das laest sich nicht so einfach freischalten. Es gibt dazu eine Software von Phoenix die allerdigs an die 6000 Euro kostet.

Mit einer Demoversion kann man sehen das da Menueintraege unsichtbar gemacht worden sind.
Typisch fuer Medion um Support und Garantie einzusparen.

Ich arbeite aber daran.

zuletzt bearbeitet 10.06.2007 11:09 | nach oben springen

#2

RE: Bios MD 42200

in BIOS 04.02.2007 14:25
von Luked • 31 Beiträge

wenn du hilfe brauchst sag Bescheid. ( Aber riskieren will ich mein Biso nicht ;) ) Aber als Referenz kann ich dienen...

nach oben springen

#3

RE: Bios MD 42200

in BIOS 07.02.2007 00:59
von nowodka • 143 Beiträge

Ich muss erst mal schauen wo ich das Programm herbekomme.
Außerdem habe ich immer noch das Problem mit dem 8 minütigen Bootvorgang.
Trotzdem erst mal Danke für die angebotene Hilfe.

nach oben springen

#4

RE: Bios MD 42200

in BIOS 12.02.2007 10:10
von piftui • 10 Beiträge

Dieses Thema ist wahnsinnig interessant - mich würde z.B. in diesem Zusammenhang interessieren ob ein Booten von USB abgeschaltet wurde (finde jedenfalls keine Möglichkeit).
Habe mir nämlich einen bootfähigen USB-Stick erstellt (WinXp ca.157Mb) für den 'Notfall' - ich weiß, das ließe sich auch mit Boot-CD oder Notfalldiskette lösen, aber auf eine 1Gb-Stick kann ich somit 'ne Menge Daten retten, was auf einer abgeschlossenen CD bzw. 'ner Diskette nicht funzt.
Also bei meinem PC funzt das hervorragend (da kann ich ja auch 'Booten von USB' aktivieren)
Also werfe ich interessiert meine beiden Augen auf den Fortschritt in diesem Thread.

nach oben springen

#5

RE: Bios MD 42200

in BIOS 12.02.2007 11:33
von vsandre • 604 Beiträge

Kannst du ein paar Hintergrundinformationen geben (außer den bekannten 8000er Bios Thread) oder das Programm mit dem du versuchst die Informationen auszulesen bzw. freizuschalten.

nach oben springen

#6

RE: Bios MD 42200

in BIOS 13.02.2007 01:39
von nowodka • 143 Beiträge
Hintergrundinformationen .....

Das Programm heißt Phoenix Bios Editor. Leider ist es nur ein Demoprogramm.

Dazu hat Borg No One folgendes Geschrieben:

In Antwort auf:
"Phoenix BIOS Editor
lass dich nicht von dem Wort: Demo täuschen.
Beim Start des Programmes, werden die Tools: Catenate.exe und Prepare.exe in das Programmverzeichnis entpackt, mit denen die entpackten Module des jeweils zuvor geladenen Phoenix-BIOSes wieder zu einem BIOS zusammengebaut werden können.

Bewaffnet mit einem Hex-Editor und z.B. dem Tool BMP2PGX (im Intel-Verzeichnis der BNOBTC zu finden) lassen sich auch Phoenix-BIOSe sehr gut modifizieren.




Wenn Du (noch) mehr zu wirklich detailierten, BIOS-spezifischen Angelegenheiten wissen möchtest, dann besuche die Seite: http://www.phoenix.com .
(Award wurde von Phoenix übernommen)

Dann gib einfach in dem rechten, oberen Suchfeld einfache Ausdrücke, wie:
Zitat:
Award PDF
Zitat:
Award API
Zitat:
API PDF
Zitat:
BIOS API
Zitat:
assembler

ein.
(Auch mit nur kleiner Schreibweise probieren.)

Ich bin mir sicher, dass ich vor kurzem zufälligerweise genau das gefunden habe, wonach Du jetzt suchst.....leider habe ich das PDF, nach dem überfliegen, gelöscht.


Weiterhin kann man sich über den technischen Support (via Email) auch nicht beklagen....innerhalb eines Tages hast du eine vernünftige Antwort.
Sogar deutsch wird gesprochen. (dazu die: "euro..."-Email-Adressse verwenden)


Leider wurde die Seite von Borg No One abgeschaltet.
Hier bitte lesen. http://bnobtc.pix-art.com

Allerdings kann ich mit ihm in Verbindung treten (sofern seine e-mailadresse noch stimmt)und ich habe auch alle Programme von Ihm hier bei mir auf der Platte.

Ich werde den Bioseditor in den nächsten Tagen auf meine Homepage laden und dann könnt Ihr zuschlagen. Wie allerdings erwähnt ist es eine DEMO und man kann mit einem Trick trotzdem arbeiten (siehe im Text weiter oben).

Denkt immer daran wenn ihr am Bios arbeitet und selbst etwas versucht geschieht dies grundsätzlich und ohne Ausnahme auf Eure eigene Gefahr.

Fragen könnt ihr auch per PM an mich senden.

Dann schauen wir mal was daraus wird.
zuletzt bearbeitet 10.06.2007 11:13 | nach oben springen

#7

RE: Bios MD 42200

in BIOS 16.04.2007 00:25
von nowodka • 143 Beiträge

Aufgrund der Tatsache das mein Notebook längere Zeit zur Reparatur war und ich auch privat sehr wenig Zeit hatte bin ich ehrlich gesagt mit dem Bios noch nicht weiter gekommen.

Das Programm habe ich zwar da, aber noch nicht die Möglichkeit gehabt mich damit genauer zu beschäftigen.

Leider ist die Kontaktaufnahme mit Borg No One zur Zeit ohne Erfolg.

Fasst Euch also in Geduld.

nach oben springen

#8

RE: Bios MD 42200

in BIOS 16.04.2007 05:19
von Iwan • 722 Beiträge
Danke für die Info, es ist ja nicht akut aber das Thema interessiert mich schon.
.
.
.
.
.

AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

zuletzt bearbeitet 01.03.2008 17:45 | nach oben springen

#9

RE: Bios MD 42200

in BIOS 30.05.2007 01:18
von nowodka • 143 Beiträge

So, nun habe ich wieder etwas Zeit. Leider bin ich noch nicht weitergekommen. Das BIOS kann ich zwar auslesen und ich kann auch sehen das es Einstellungen gibt die nicht frei sind, aber ich muss erst mal sehen wie ich da ran komme.

Also wie immer in Geduld fassen.

Sollte es klappen und ich das Bios ändern können, dann gibt es die als fertiges Image hier einschließlich Uploader für das BIOS.

nach oben springen

#10

RE: Bios MD 42200

in BIOS 30.05.2007 16:16
von pfeffer55 • 35 Beiträge

Hallo nowodka,
das ist ja toll, dass Du Dich darum kümmerst!
Dank, auch im Namen anderer User!
Gruß

nach oben springen

#11

RE: Bios MD 42200

in BIOS 02.06.2007 18:41
von Eis-Tee • 5 Beiträge

Kannst du mir dein Bios reinstellen.

Ich hab das Bios auch versucht auszulesen aber irgend etwas mach ich falsch.

Bios funkt nicht.

Könntest du auch schreiben wie du das bios ausgelesen hast.

Danke,

Gruß

nach oben springen

#12

RE: Bios MD 42200

in BIOS 05.06.2007 21:55
von nowodka • 143 Beiträge

Mit Hilfe des Bioseditor.

Zuerst das Bios auslesen und speichern.

Dann den Bioseditor öffnen und Bios reinladen.

nach oben springen

#13

RE: Bios MD 42200

in BIOS 07.06.2007 16:54
von Eis-Tee • 5 Beiträge

Sorry aber ich stell mich wirklich zu dumm an.

Ich hab den Phoenix Bios Editor Pro.
-Dort kann ich aber nur ein Bios.rom öffnen. Keins suchen.

Es gibt dabei auch noch drei Dos tools die mich auch nicht weiter bringen.
(AD.exe | CATENATE.exe | PREPARA.exe)

Könntest du mir nicht eine Kurze Anleitung schreiben. (Ich weiß ich nerve )

Danke

nach oben springen

#14

RE: Bios MD 42200

in BIOS 09.06.2007 00:18
von nowodka • 143 Beiträge
Das Bios von Deinem Notebook wird nicht mit dem Bioseditor ausgelesen.
Dazu brauchst Du ein anderes Programm. Ich habe den Namen gerade nicht parat( liefer ich noch nach ). Damit speicherst Du das Bios auf Deiner Festplatte als File und mit dem BiosEditor kannst Du es dann einlesen.
Die Bearbeitung des BIOS ist nicht ganz einfach. Ich werde aber berichten.

Es fehlt mir halt immer etwas Zeit.

In Antwort auf:
"Phoenix BIOS Editor
lass dich nicht von dem Wort: Demo täuschen.
Beim Start des Programmes, werden die Tools: Catenate.exe und Prepare.exe in das Programmverzeichnis entpackt, mit denen die entpackten Module des jeweils zuvor geladenen Phoenix-BIOSes wieder zu einem BIOS zusammengebaut werden können.

zuletzt bearbeitet 09.06.2007 18:32 | nach oben springen

#15

RE: Bios MD 42200

in BIOS 09.06.2007 12:28
von nowodka • 143 Beiträge
Noch einmal, Ihr macht alles auf eigene Verantwortung und seid für Schäden selbst verantwortlich. Ich nehme mich für nichts an.

Du brauchst folgendes Programm um Dein Bios als Backup zu sichern:

Winphlash-Utility.zip (Die Links stehen weiter unten in der Anleitung)

desweiteren brauchst Du noch eine ROM Datei

3a06_intel.zip (Die Links stehen weiter unten in der Anleitung)

Dazu diese kleine Anleitung:

In Antwort auf:
Phoenix BIOS - Sicherung mit WinPhlash anfertigen


Um ein Phoenix BIOS auszulesen bzw. davon eine Sicherung anzufertigen,
ist in sogut wie allen Fällen die Nutzung von Award- oder AMI- FLASH-Programmen erfolglos.
Aus diesem Grund kann man entweder Uniflash verwenden,
oder das Windows-Programm: Phoenix WinPhlash.

Für Modding Freaks:
Zum Beispiel gibt es von vielen Boards/Notebooks keine BIOS updates,
so dass eine Modifizierung des BIOS ohne ein Abdruck/eine Sicherung des derzeitigen BIOS nicht möglich ist.
Mit folgender Methode kann man nun auch ein BIOS-Abdruck vom Phoenix BIOS anfertigen.


Phoenix BIOS auslesen mit Phoenix WinPhlash

1.)
"Phoenix Winphlash Utility" herunterladen.
Zum Beispiel von hier:
ftp://ftp.support.acer-euro.com/utilitie...ash-utility.zip

Danach "Phoenix Winphlash Utility" installieren und ausführen.

2.)
Nun: "Backup BIOS only" auswählen

3.)
Es klingt zwar komisch, aber WinPhlash benötigt irgendein (anderes) PhoenixBIOS update, um ein Abdruck des derzeitigen BIOS anzufertigen.
Z.B. ein Phoenix-BIOS von Acer:
ftp://ftp.support.acer-euro.com/notebook.../3a06_intel.zip

4.)
Danach die ZL1I3A06.wph -Datei von dem Beispiel-BIOS-Update: 3a06_intel.zip entpacken, zu dem Feld: "Specify new BIOS file" hinzufügen und: "Advanced settings" auswählen.

5.)
Dann alle Optionen abwählen und mit OK bestätigen.

6.)
Nun den BIOS-Abdruck mit: "Backup BIOS" erstellen.

7.)
Vor dem Erstellen des BIOS-Abdruck erscheint eine Meldung, die mit OK bestätigt wird.:

8.)
Nachdem eine Sicherung des derzeitigen BIOS erfolgt ist...


...befindet sich diese auch in dem selben Verzeichnis, in dem Phoenix WinPhlash installiert wurde.
(Wenn zuvor der Pfad des zu sichernden BIOS nicht geändert wurde.)



Nun kannst Du den BiosEditor öffnen und unter "Öffnen" Dein Bios laden.

Für die anderen gibt es den hier, Du hast ihn ja schon.

http://nowodka.de/BEDEMO/BEDemo.exe -- Das ist der Bioseditor.
http://nowodka.de/BEDEMO/DEVEL4DJ.ROM -- Das ist ein Beispielrom.

Viel Spaß

Wetten das Iwan schon ganz fickerig ist und gleich sein BIOS zerschießt
zuletzt bearbeitet 10.06.2007 11:14 | nach oben springen


OpenStreetMap


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Peter Dehoff
Forum Statistiken
Das Forum hat 622 Themen und 3025 Beiträge.