#1

Spionage bei Google Sucheingabe im Browser erschweren

in Sicherheit 16.09.2010 20:12
von Iwan • 722 Beiträge

Wer was bei Google sucht, lässt sich von Anderen leicht ausschnüffeln. Da alle Sucheingaben unverschlüsselt erfolgen, kann nicht nur Google selbst, sondern auch der eigene Internetprovider die Suchanfragen belauschen. Wer das nicht möchte, kann das verhindern.
Damit alle Suchanfragen und die Suchergebnisse nur in verschlüsselter Form übertragen werden, muss die Google-Suche über folgende Webadresse aufgerufen werden:
https://www.google.com
Das s in https sorgt für eine verschlüsselte und damit sichere Verbindung. Der Zusatz SSL über dem Google-Logo verdeutlicht zusätzlich, dass alles verschlüsselt übertragen wird. Auch die Treffer werden verschlüsselt übertragen.
Der Vorteil: Suchbegriffe und Ergebnisseiten können auf dem Weg zwischen dem eigenen Rechner und den Google-Servern nicht mehr belauscht werden. Google selbst erfährt natürlich weiterhin, wonach gesucht wurde.
Im Internet-Explodierer auf \ Extras\ Internetoptionen\ Sicherheit\ Vertrauenswürdige Sites\ Sites hinzufügen\ https://www.google.com \
Dann noch auf \ Extras\ Internetoptionen\ die Startseite ändern zu\ https://www.google.com

funktioniert auch im Mozilla Feierbiest und anderen Limos/Brausen äh Browsern


AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

nach oben springen


OpenStreetMap


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ali seo@omr
Forum Statistiken
Das Forum hat 624 Themen und 3055 Beiträge.