#1

Video/Audio Signal Aufzeichnen

in Grafikkarte 03.01.2008 10:56
von houseman • 7 Beiträge

Hallo zusammen,

kann ich folgendes Problem mit dem MD42200 lösen:

Ich möchte von einen SAT-Reciever mit Festplatte, der keinen USB-Ausgang hat (nur SCART bzw. AV), die aufgezeichneten Sendungen auf einen externe Festplatte sichern, um auf der Platte im Reciever Platz zu machen, ohne die Sendungen unwiederbringlich löschen zu müssen. D.h. ich müsste mit CHINCH-Kabeln (Video gelb + Audio => Adapter auf S-Video, weiss und rot Adapter auf kleinen Klinkenstecker) in das Notebook und versuchen, die Videos mit Software XY ? auf die extern Festplatte (Anschluß über USB) aufzuzeichnen (MPEG ?).

Funktioniert das S-Video überhaupt als Eingang oder nur als Ausgang ? Wozu ist eigentlich der dicke gelbe runde Ein-oder Ausgang ?

Hat jemand eine Idee, wie das klappen könnte bzw. eine bessere Idee ?

Viele Grüße

Jürgen

nach oben springen

#2

RE: Video/Audio Signal Aufzeichnen

in Grafikkarte 03.01.2008 12:21
von diver301154 • 20 Beiträge
In der Bedienungsanleitung kann man leicht mal nachlesen für was welche "Buchse" zu verwenden ist.

Als Hilfe für das Problem kann ich nur die TV Karte des Medion 42200 Empfehlen.
Mit der im Home Cinema Paket vorhanden Recorder Software und den Entsprechenden Chinch Verbindungskabeln an der TV Karte des Medion 42200 kan man diese Aufnahmen machen.(Alle Verbindungskabel waren in der Grundausstattung des 42200 dabei!)

Tip: Hiermit lassen sich auch alte Video (VHS) digitalisieren.

MfG
Diver301154
zuletzt bearbeitet 03.01.2008 16:57 | nach oben springen

#3

RE: Video/Audio Signal Aufzeichnen

in Grafikkarte 03.01.2008 12:32
von pfeffer55 • 35 Beiträge

Hallo!
Ich habe schon ein paar mal was vom Videorekorder auf den Laptop überspielt. Das geht z.B. mit Nero-Vision oder Nero-Recode. Mit dem windowseigenen Schnittprogramm geht es auch, aber die Ergebnisse sind bescheiden weil nur wenige Videoformate (wmv) unterstützt werden. Ein kostenloses Programm ist virtualdub, damit soll es auch gehen, habe damit aber noch keine Erfahrungen.

Die Anschlüsse an der TV-Karte sind nur Eingänge. Normalerweise bietet der "Hosidenstecker" (SVHS) eine bessere Qualität, da Signal und Farbe irgendwie getrennt übertragen werden. Der gelbe Anschluss heißt "Composit", dort wird das Signal komplett über eine Leitung geschickt. Trotzdem muss ich in den Programmeinstellungen auch beim SVHS-Anschluss immer "Composit" als Videoeingang wählen, da das Bild sonst nur schwarz-weiß ist. Ich glaube, dass in der Karte beide Anschlussbuchsen einfach parallel geschaltet sind.

Sollte bei der Aufnahme kein Ton zu hören sein, muss man die Audioeinstellungen im "Mixer" für "Aufnahme" überprüfen und ggf. ändern.

Wer einen SCART-Stecker verwenden möchte, sollte darauf achten, dass es verschiedene Adapterversionen für "IN" und "Out" bzw. welche mit Umschalter für beide Richtungen gibt.

Wenn die Garantie des Recievers abgelaufen ist, würde ich versuchen die Platte auszubauen und in einem externen Gehäuse auszulesen.Das geht wahrscheinlich schneller als stundenlang Filme zu überspielen und zu rekodieren.
Grüße

nach oben springen

#4

RE: Video/Audio Signal Aufzeichnen

in Grafikkarte 03.01.2008 15:49
von houseman • 7 Beiträge

Vielen Dank für die Antworten ! Ich denke, das hilft mir !

Gruß

Jürgen

nach oben springen


OpenStreetMap


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Tina84
Forum Statistiken
Das Forum hat 624 Themen und 3053 Beiträge.