#1

Update auf das MSI-BIOS 1.09

in BIOS 04.11.2008 10:53
von vsandre • 604 Beiträge
MSI BISO 1.09

Hinweise zum neuen BIOS:
- Übertakten der CPU möglich
(8%, 15% oder 24%; im Powermodus erlicht dabei die blaue LED des Einschaltknopfes)
- Es werden bei 2GB Arbeitsspeicher 224 MB der Grafikkarte zugewiesen. (original 64 MB)
- Webcam-LED leuchtet jetzt nicht mehr eingeschalteter Webcam, anstatt dessen leuchtet diese bei Bluetooth-Benutzung
- Windows muss neu aktiviert werden (da Netbook nun als MSI U100 erkannt wird)
- Recovery-Modus nicht mehr mit F3 zu starten sonder per XP-Betriebsystemauswahl

Achtung: Ein BIOS-Update folgt auf eigene Gefahr. Desweiteren werden in dieser Anleitung Veränderungen an Systemdateien vorgenommen und können bei falscher Anwendung dazu führen, dass Windows XP nicht mehr Ordnungsgemäß startet.
Diese Anleitung versucht jedoch die Gefahr auf ein Minimum zu reduzieren und stellt einen erfolgreiches Update dar.

1. RECOVERY-Modus nach dem Update weiterhin nutzen

Das Recovery-System, welches Medion mitliefert, ist auf der zweiten Partition D installiert. Normalerweise kann diesen Modus beim Start mit F3 in dieses Betriebssystem wechseln. Da MSI dieses nützliche Extra aber nicht bietet und es nach einem Update auch nicht mehr vorhanden ist, muss man dies mit dem XP-Bootloader auswählbar machen.

Dazu wird das Programm Bootpart (Homepage) benötigt. Dieses Programm liest den Bootsektor der Festplatte aus und speichert sie als Datie ab. Danach kann der Windows XP-Bootloader diese zum Starten des Recovery-Betriebsystems nutzen. Entpacken Sie das Archiv nach D:\. Prüfen Sie nun nach ob im Arbeitsplatz unter D: die Datei bootpart.exe vorhanden ist.

bootpart.exe und weitere versteckte DOS-Dateien auf dem Laufwerk D:

Jetzt müssen Sie das Medion Akoya mini neustarten. Beim Erscheinen des Intel Logos drücken Sie die Taste F3.
Sie gelangen in das System Recovery Menü. Drücken Sie hier bitte die Taste D um den Menüpunkt D. MS-DOS auszuwählen.

System Recovery Menü

Hinter C:\> geben Sie bitte bootpart ein und bestätigen dies mit ENTER. In der folgenden Ausgabe werden alle geladenen Festplatten, USB-Sticks und Speicherkarten angezeigt. (D:\ entspricht meinem USB-Stick) Man sieht, dass die Recovery-Partion mit dem Index 1 versehen ist. Da am Anfang dieser Partition der Bootsektor für die Recovery-System gespeichert ist, nutzen wir dies für die Übergabeparameter an bootpart. Schreiben Sie jetzt bootpart 1 msdos.bin und starten Sie den Prozess mit ENTER

Übergabeparamter:
1 .. Partitionsindex aus Ausgabe
msdos.bin .. Datei in welche der Bootsektor geschrieben wird


Ausgabe auf dem Bildschirm

Starten Sie jetzt das Netbook neu.

Zurück in Windows kopieren Sie die Datei msdos.bin vom Laufwerk D:\ nach C:\. (Im Anhang habe ich ein Kopie meiner msdos.bin angehängt. Diese kann im Falle eines Fehlversuches ausprobiert werden.)

Für die Änderung der Windows XP-Boot.ini gibt es zwei Möglichkeiten. Führen Sie dazu nach einander folgende Schritte einer Variante aus:
VARIANTE 1
Start -> Ausführen... -> notepad c:\boot.ini -> Ok
VARIANTE 2
Start -> Rechtsklick auf "Arbeitsplatz" -> Eigenschaften -> Im neuen Fenster wechseln Sie auf den Reiter "Erweitert" -> Im Feld "Starten und Wiederherstellen" klicken Sie auf "Eigenschaften" -> Im nächsten Fenster klicken Sie im Feld "Systemstart" auf "Bearbeiten"

Änderung an der Windows XP-Boot.ini

Im Editor-Fenster sehen Sie den Inhalt der Datei boot.ini. Diese muss um die Zeile C:\msdos.bin="Microsoft DOS" ergänzt werden. Überprüfen Sie danach nochmals den Inhalt der Datei und speichern Sie sie ab.

Zitat von boot.ini
[boot loader]
timeout=3
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Home Edition" /noexecute=optin /fastdetect
C:\msdos.bin="Microsoft DOS"



Schließen Sie jetzt alle weiteren Fenster und testen mit einem Neustart ob Einrichtung des XP-Bootloaders erfolgreich war.

2. BIOS-Update

Jetzt geht es zum eigentlichen Zweck dieser Anleitung. Ladet euch das BIOS von der MSI-Seite herunter.
Download (MSI, 22.10.2008)

Danach muss diese Datei auf das Recovery-Laufwerk (zum Beispiel D:\109) entpackt werden.

Dateien auf dem Laufwerk D:

Starten Sie jetzt das Netbook neu und wechseln Sie entweder mit F3 oder der eben erstellten Variante über die Betriebssystemauswahl zum System Recovery Modus. Dort wählen Sie wieder D. MS-DOS aus.

Hinter C:\> geben Sie bitte CD 109 ein und bestätigen mit der ENTER-Taste.
Tippen Sie nun flash ein und bestätigen erneut mir Enter. Das BIOS Update wird nun ausgeführt.

Flashvorgang mit dem Recovery-System

Nach dem Update schalten Sie das Netbook aus und entfernen anschließend das Netzteil und den Akku.

30 sekündige Loslösung vom Strom

Warten Sie jetzt mindestens 30 Sekunden bevor Sie das Netzteil und den Akku wieder anstecken.

Beim ersten Start müssen Sie jetzt gleichzeit ESC drücken. Sonst bleibt der Bildschirm schwarz und nur der Einschaltknopf leuchtet blau.

Der Bootscreen nach dem Update

Während des Bootscreens drücken Sie jetzt DEL bzw. ENTF um in das BIOS zu gelangen.

BIOS-Informationen

Laden Sie jetzt mit F9 die Werkseinstellungen des BIOS und bestätigen Sie dies mit ENTER. Danach wechseln Sie auf den Reiter Advanced und stellen die Einstellung OnBoard Memory auf Disabled und AHCI Mode auf Enable.

OnBoard Memory deaktivieren
AHCI-Modus aktivieren

Übertakten des Prozessors

Schließen und Speichern Sie das BIOS mit F10 und bestätigen Sie dies mit der ENTER-Taste. Das Netbook wird jetzt neugestartet. Man gelangt dabei automatisch in das System Recovery Menü. Wechseln Sie wieder in den MS DOS-Modus. Und geben dort hinter C:\> fdisk ein und bestätigen durch ein ENTER. Bestätigen Sie die beiden Abfragen, ob die Unterstützung für große Partitionen gestartet werden soll, jeweils mit ENTER.
Im FDisk-Menü wählen sie den Punkt 2 aus und bestätigen dies mit ENTER.
Bei der nächsten Abfrage wählen Sie die NTFS-Partition aus. In unserem Fall handelt es sich um die 1 und bestätigen dies wieder mit ENTER. Der Erfolg wird unten links mit der Meldung "Partition 1 made active" quittiert. Beenden Sie FDisk danach durch mehrmaliges ESC und starten das Netbook neu.

FDisk

Windows XP sollte nun zum ersten Mal wieder starten. Jedoch verlangt es eine Aktivierung. Dies ist notwendig, da Windows XP anhand der BIOS-Informationen und weiteren Hardware-Daten einen Fingerabdruck bastelt und dieser zur Registrierung passen muss. Durch das Verändern des Medion Akoya mini-BIOS in ein MSI U100-Bios muss die Registrierung jedoch erneut gemacht werden. Die einfachste Methode ist die Aktivierung über das Internet. Bei mir kam dabei jedoch die Meldung das ich einen nicht autoriserten Product Key benutze. Aber mit der Eingabe des Schlüssels von der Unterseite des Netbooks kam es zu keinem Problem mehr und Windows war wieder einsatzbereit.

Windows-Aktivierung

3. Garantiefall
Bisher ist unklar wie sich Medion im Fall eines MSI-BIOS auf dem Akoya mini verhält. Klar ist jedoch, dass sich das Medion-BIOS, wie in der Medion-Anleitung beschrieben, wieder zurück auf das Netbook bringen lässt. Und somit kein Grund für eine Garantieverwehrung ist.

Und nun viel Spaß!

Dateianlage:
zuletzt bearbeitet 04.11.2008 22:54 | nach oben springen

#2

MSI-BIOS 1.0 A

in BIOS 10.12.2008 15:46
von Iwan • 722 Beiträge
MSI BISO 1.0 A

BIOS Type AMI BIOS Version 1.0 A (MSI vom 10.12.2008)

1. Fixed auto into S4 issue.
2. DOC percentage item add warning message in setup menu.
3. Update EC file.
.
.

AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

zuletzt bearbeitet 27.02.2009 21:45 | nach oben springen

#3

RE: MSI-BIOS 1.0 B

in BIOS 20.01.2009 09:53
von Iwan • 722 Beiträge
MSI BISO 1.0 B

BIOS Type AMI BIOS Version 1.0 B (MSI vom 20.01.2009)

. . . auch unten in der Dateianlage zu finden
.
.

Dateianlage:

AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

zuletzt bearbeitet 01.05.2009 15:38 | nach oben springen

#4

RE: MSI-BIOS 1.0 B

in BIOS 20.01.2009 13:41
von Frizz • 261 Beiträge
Danke,
ich habe soeben MD 96910 von MSI BIOS 1.09 auf MSI 1.1oB erfolgreich
geändert.
Die Bootpartition habe ich mit Hilfe von Partition Magics pqboot32.exe bzw. pqboot.exe gewechselt.
BIOS 1.10A habe ich somit übersprungen.
Analog der Änderung auf MSI 1.09 ist zu booten und mit F9 sind die optimalen Einstellungen abzurufen und der AHCI-Modus einzuschalten, sowie das Onboardmemory abzuschalten.
Hierzu siehe Änderung auf MSI 1.09 erfolgreich insbesondere die gute Anleitung hier unten
zuletzt bearbeitet 20.01.2009 13:48 | nach oben springen

#5

MSI-BIOS 3.0 B

in BIOS 27.02.2009 21:41
von Iwan • 722 Beiträge
Vom 26.02.09 findet Mann /Frau (Mausklick hier)
.
Binm gespannt ob und wann Medion nachzieht und uns die CPU-Leistung bei Bedarf erhöhen läßt ?
.
.
Zu Medion-Bios-Updates: (Mausklick hier)

AKOYA mini MD 97160 \ XP Home auf 60 GB Vertex SSD 2.5" SATA II \ 2 GB RAM \ "Windstille" Passiv-Kühler \ 9 CEL 7200 mAh \ o2 HSUPA -Surfstick \

zuletzt bearbeitet 01.05.2009 15:40 | nach oben springen

#6

RE: MSI-BIOS 3.0 B

in BIOS 30.01.2011 23:05
von feinifein • 2 Beiträge

Also danke erst mal für die tollen Infos!

Leider habe ich das heute auch mal probiert und habe gleich einen Schwarzen Bildschirm, hier meine Lösung die funktioniert hat:

Notebook ausschalten, dann die ESC Taste drücken und halten, Das Notebook einschalten und warten bis ein Bild kommt, sobald das gewohnte Bild kommt, unbedingt im Bios unter "ADVANCED" den "OnBoardMemory" DEAKTIVIEREN!!!

Fertig, das Gerät läuft wieder und das ohne eine Schraube zu lösen. :) Puh, noch mal Glück gehabt.

zuletzt bearbeitet 30.01.2011 23:05 | nach oben springen

#7

RE: MSI-BIOS 3.0 B

in BIOS 02.02.2011 22:38
von feinifein • 2 Beiträge

Ahm ja ok, nächste mal lese ich die Beschreibung etwas gründliche

nach oben springen

#8

RE: MSI-BIOS 3.0 B

in BIOS 03.02.2011 09:04
von vsandre • 604 Beiträge

Beim nächsten mal.

nach oben springen

#9

RE: Update auf das MSI-BIOS 1.09

in BIOS 26.03.2012 19:26
von badf • 3 Beiträge

Hallo

HAbe mich jetzt auch hier angemeldet, da ich es auch schon versucht mein E1212 mit dem MSI Bios zu betreiben, hatte jedoch kein ERfolg.

Beim Start war der Bildschirm schwarz, nach dem Tip "OnBoardMemory" DEAKTIVIEREN!!! " startete das Netbook mein WinXP und brach dann aber gleich mit Bluescreen ab.

Hier geht es ja mehr um das 1210. Kann ich das Bios garnicht auf mein 1212 spielen.

Hat jemand mal ein Tip für mich ??



Medion Akoya E1212 2GB Ram

Gruß badf

zuletzt bearbeitet 26.03.2012 19:41 | nach oben springen

#10

RE: Update auf das MSI-BIOS 1.09

in BIOS 27.03.2012 07:05
von vsandre • 604 Beiträge

Das E1212 und das E1210 sollten hundertprozentig gleich sein.
Welches Bios hast du verwendet? Welche Meldung zeigt der Bluescreen?

nach oben springen

#11

RE: Update auf das MSI-BIOS 1.09

in BIOS 27.03.2012 13:11
von badf • 3 Beiträge

Hallo

das bios von 1210er 1.09, Bluescreen weiß ich nicht mehr. Aber ich vermute bald das es an windows selbst und nicht am bios lag.

hab mir jetzt so einiges hier runtergeladen und versuche es bei Gelegenheit noch mal.
Gruß badf

nach oben springen

#12

RE: Update auf das MSI-BIOS 1.09

in BIOS 29.03.2012 15:18
von badf • 3 Beiträge

Hallo

Hatte gestern ein Erfolgserlebnis :-))

Alles klappt nun wie es sein soll. Gelegen hat das Problem an der ahci einstellung im Bios welches ich noch aktivieren musste.

Noch mal ne kurze Frage zu den Treibern, hat man mit den MSI Treibern auch noch einen Vorteil oder nicht. ?

Gruß badf

zuletzt bearbeitet 29.03.2012 15:19 | nach oben springen

#13

RE: Update auf das MSI-BIOS 1.09

in BIOS 29.03.2012 18:28
von Frizz • 261 Beiträge

Glückwunsch - und viel Spaß!

Ich betreibe mein E1210 seit der Änderung weiterhin mit XP und den entsprechenden Treibern.
Bei MSI gibt es in der Ausstattung WebCam, WLanKarte, Bluetoothausstattung und Einrichtung einige Abweichungen, sodaß die MD-Treiber
meine Wahl sind. Auch die Einrichtung im AHCI-Modus ist ja bei Medion ein Tacken besser gelöst gewesen.

Interessant ist die Einrichtung des WLANs mit AP_Funktion mittels der Ralink Software, dies hatte ich auf einem weiteren Gerät, daß ich aber abgegeben habe,
eingerichtet. Schau mal rein.

Weiterhin stabilen Betrieb -
Gruß aus Niedersachsen Frizz

nach oben springen

#14

RE: Update auf das MSI-BIOS 1.09

in BIOS 01.05.2012 20:07
von crankrider • 1 Beitrag

Hallo zusammen,

ich habe das E 1217,
über Medion und sonst wo, konnte ich bisher nichts zum Mobo
selbst herausfinden, würde auch gerne ein BIOS-Update machen,
wäre es möglich dieses hier für das E 1210 zu nutzen, also das MSI-BIOS ?

vielen Dank & liebe Grüße,
crank

nach oben springen


OpenStreetMap


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Peter Dehoff
Forum Statistiken
Das Forum hat 621 Themen und 3023 Beiträge.