#1

Checkdisk bei jedem Windows-Start

in Windows XP, Vista & 7 03.10.2007 12:02
von vsandre • 604 Beiträge
Problem
Manchmal gibt es bei Windows das Problem, dass bei jedem Neustart Checkdisk (Fehlerüberprüfung der Festplatte) geladen wird und das obwohl nie eine Fehler festgestellt wird.

Hindergrund
Für jede Partition speichert Windows (besser VFAT32) 2 Steuerbits, die dem System sagen, ob Fehler vorliegen. Das ist zum einen das "dirty error bit" und das "clean shutdown bit".
Ist das "dirty error bit" gesetzt führt Windows beim nächsten Neustart einen kompetten SCANDISK mit Oberflächenscan durch (5 phasiger Test, welcher sehr lange dauern kann), ist das "clean shutdown bit" gesetzt führt Windows nur einen normalen CHKDSK durch (3 phasiger Test, welcher recht schnell abgearbeitet wird).
Wenn die Aktion komplett fehlerfrei durchläuft, werden auch die jeweiligen error bits wieder zurückgesetzt, zumindest meist.

Lösung
Ob das "dirty error bit" gesetzt ist kann man über das Komandozeilentool FSUTIL herausfinden.

FSUTIL DIRTY QUERY C:

Man kann das Bit auch manuell einschalten.

FSUTIL DIRTY SET C:

Das Ausschalten geht jedoch nur über den kompletten SCANDISK mit Oberflächentest oder über

CHKDSK C: /F

Sollte sich ein Fehler im System eingeschlichen haben, der verhindert dass die Bits abgeschaltet werden, kann man die Prüfung einzelner Laufwerke generell ausschalten.

CHKNTFS /X C:
zuletzt bearbeitet 03.10.2007 12:04 | nach oben springen


OpenStreetMap


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Peter Dehoff
Forum Statistiken
Das Forum hat 621 Themen und 3023 Beiträge.